Selbstorganisation im Job – darum ist diese Fähigkeit so wichtig!

Selbstorganisation im Job – darum ist diese Fähigkeit so wichtig!

In meinem letzten Blogartikel (der ein Gastbeitrag auf dem Blog „Stressfrei“ von BIOHACKER.TEAM war) habe ich beschrieben, was Selbstmanagement (oder auch Selbstorganisation) eigentlich ist, und warum es dir hilft deinen Stress zu bewältigen. Daraus kann man schon die Wichtigkeit dieser Fähigkeit erkennen.

Heute möchte ich noch mehr darauf eingehen, warum Selbstorganisation generell eine wichtige Rolle am Arbeitsplatz spielt.

 

Selbstorganisation umfasst nicht nur Produktivitäts-Methoden

Selbstmanagement umfasst nich nur Produktivität
Photo by airfocus on Unsplash

Beim Begriff „Selbstorganisation“ oder „Selbstmanagement“ denken viele zunächst an Techniken und Methoden, die die eigene Produktivität erhöhen. Das können z.B. Zeitmanagement-Methoden sein. Diese spielen in der Selbstorganisation auch eine wichtige Rolle.

Allerdings umfasst Selbstorganisation noch sehr viel mehr als rein produktive Methoden. Es geht beispielsweise auch um das eigene Mindset, um die Fähigkeit persönliche Ziele richtig setzen zu können, Kommunikations-Skills oder Selbstmotivation. Erst das große Ganze ergibt dann eine klare Selbstorganisation.

Selbstorganisation ist also nicht nur der Prozess, durch den wir uns selbst verwalten, die täglichen Aufgaben erledigen oder diese koordinieren. Selbstorganisation umfasst einen langfristigen Plan, wie wir uns selbst handhaben oder auf die Erreichung unserer Ziele hinarbeiten. In einem ganzheitlichen Konzept, welches unterschiedliche Fähigkeiten voraussetzt (die alle erlernbar sind).

 

Die Fähigkeit zur Selbstorganisation im Job

Selbstmanagement To-Do-Listen
Photo by Glenn Carstens-Peters on Unsplash

Die Fähigkeiten zur Selbstorganisation werden durch eine effektive Planung deiner Zeit am Arbeitsplatz und deines Arbeitspensums unter Beweis gestellt. Wenn du Fristen einhalten kannst, zeigst du deinem Arbeitgeber, dass du gut organisieren kannst und die Dinge im Griff hast. Das kann für deine Karriere eine entscheidende Rolle spielen.

Deine Selbstorganisation sorgt nicht nur dafür, dass du Mittagessen nicht vergisst oder zu spät zu einem wichtigen Treffen erscheinst, sondern lässt dich auch professioneller aussehen. Selbstorgansiation hilft dir also dabei, deine Arbeit effektiver zu erledigen. Im Allgemeinen legen Arbeitgeber großen Wert auf die Fähigkeit zur Selbstorganisation, da sie wissen, dass du mit dieser Fähigkeit effizient sein wirst und die Arbeit pünktlich erledigen wirst. Organisiert zu sein zeigt auch, wie sehr du dich um deine Arbeit kümmerst: jeden Tag pünktlich zu sein und keine Aufgaben zu übersehen spielen eine entscheidende Rolle.

Auch andere Fähigkeiten aus dem Bereich der Selbstorgansiation werden für dich im Job von Vorteil sein.
Wenn du z.B. von dir aus Initiative ergreifst und Aufgaben selbstständig löst, löst du möglicherweise sogar Probleme, von denen andere vielleicht nicht bemerkt haben, dass sie überhaupt gelöst werden müssen. Selbstorgansiation umfasst eben auch vorausschauend und selbstständig zu denken und zu handeln.

In deinem Selbstmanagement-Prozess bemühst du dich immer darum, weiter zu lernen und zu wachsen. Du recherchierst zusätzlich, wenn es nötig ist, stellst Fragen und suchst selbstständig Hilfe, wenn du diese eben für nötig hältst.

Selbstorgansiation bedeutet auch, Dinge für andere zu tun. Wenn du dich bemühst, Menschen zu helfen, zeigt das, dass du bereit bist, auch einmal fachübergreifend zu handeln. Auch das kann Arbeitgeber beeindrucken.

Der Arbeitsplatz bietet viele umfangreiche Möglichkeiten, Selbstorganisation anzuwenden und deine täglichen Aufgaben reibungsloser zu gestalten.

  • Erstelle eine Liste von Dingen, die du erledigen musst (To-Do-Liste), und hake erledigte Aufgaben nach und nach ab.
  • Strukturiere und organisiere wichtige Dokumente.
  • Verwende gemeinsame Arbeitskalender, damit du immer weisst, was du wann zu tun hast.
  • Verfolge alle To Do’s aus Besprechungen oder Anrufen nach, an denen du teilnimmst.
  • Erstelle nach abgschlossenen Aufgaben oder Projekten eine Liste, die aufzeigt, was gut gelaufen ist, und was noch verbesserungswürdig ist. Verwende diese Liste das nächste mal vor einer ähnlichen (oder gleichen Aufgabe) um sie zu verbessern.

 

Wie dir Selbstorganisation zu mehr Freude im Job verhilft

Mit Selbstmanagement zu mehr Freude am Arbeitsplatz
Photo by bruce mars on Unsplash

Selbstorganisation bedeutet auch, dich für deine Arbeit verantwortlich zu fühlen und dich selbst zu motivieren. Denn dann wirst du dich selbst dazu inspirieren, deinem Arbeitstag zusätzliche Dynamik zu geben. Das bringt dir Motivation für das, was du tust: du arbeitest nicht nur für das Geld – es ist eine Arbeit, die dir wichtig ist und bei der du auch dein Bestes geben möchtest. Deine Selbstmanagement Fähigkeit zur Motivation wird dazu führen, dass du bessere Arbeit leistest, und bei deinem Arbeitgeber hoch im Kurs stehst, weil er weiß, dass du dich aus den richtigen Gründen engagieren wirst.

Nicht nur durch die Motivation, sondern auch durch die Produktivitätswerkzeuge in der Selbstorgansiation kannst du mehr Freude an deiner Arbeit haben. Du lernst, dich auf die wirklich wichtigen Dinge zu konzentrieren und deine Prioritäten richtig zu setzen. Dadurch wirst du automatisch weniger Stress haben und mehr Freude am Arbeiten.

Auch die Kommunikation mit Kollegen und Vorgesetzten kann durch Selbstorganisation optimiert werden. Das wird zu weniger Missverständnissen und Diskussionen führen. Auch dadurch kann deine Freude in deinem Job natürlich gesteigert werden.

 

Selbstorganisation im Bewerbungsprozess

Selbstmanagement Bewerbungen
Photo by Christina @ wocintechchat.com on Unsplash

Selbstorganisation bedeutet auch, Initative zu zeigen. Mithilfe einer ordentlichen Initativbewerbung kannst du deine Fähigkeiten der Selbstorganisation präsentieren und dich somit als begehrenswerte(r) Kandidat(in) für Arbeitsplätze positionieren. Zeige auf, dass du selbstständig vorausschauend und strukturiert denken und handeln kannst. Außerdem kannst du auch beweisen dass du dich in deiner potentiellen Rolle weiterentwickeln kannst und dabei wachsen wirst. So kannst du den anderen Bewerbern voraus sein. Zudem kannst du sicherstellen, dass du über das Geschehen in deinem Karrierebereich auf dem Laufenden bist.

 

So hilft dir Selbstorganisation dabei, deine Karriere voranzubringen

Selbstmanagement als Karreierleiter
Photo by Christina @ wocintechchat.com on Unsplash

Wie vorhin schon beschrieben, kann dir die Fähigkeit einer umfassenden Selbstorganisation dabei helfen, dich im Job zu behaupten und falls gewünscht auch deine Karrierechancen vorantreiben.

Einige Tipps, wie du dich mit deiner Selbstorganisation behaupten kannst:

  • Erscheine immer pünktlich zu wichtigen Meetings.
  • Bringe zu den Meetings alles mit, was du brauchen könntest (auch Hintergrundinformationen). Das gilt auch für Vorstellungsgespräche!
  • Sei stolz auf deine geleistete Arbeit und lasse dich als jemand anerkennen, der sich wirklich bemüht und sich kümmert.
  • Bereite deine Aufgaben und Präsentationen immer entsprechend gut vor.
  • Suche aktiv nach Möglichkeiten um Arbeitserfahrung zu sammeln.

Gute Selbstorganisations-Fähigkeiten werden dir eine höhere Chancen bringen, auch in deiner Karriere voranzukommen. Deine Vorgesetzen und Kollegen können dich als jemanden sehen, der mit Verantwortung umgehen kann und sich mit besonderer Sorgfalt um seine Arbeit kümmert, die über das hinausgeht, was erforderlich ist. Eine solche Einstellung kann dir im Laufe der Zeit zu mehr Möglichkeiten, Verantwortung und Beförderungen verhelfen.

 

Zusammenfassung: Darum ist Selbstorganisation im Job so wichtig

Es ist wichtig für uns, dass wir die Fähigkeit zur Selbstorganisation entwickeln, denn im Laufe des Lebens nehmen unsere Verantwortlichkeiten einfach immer mehr zu. Wenn wir nicht in der Lage sind, uns selbst zu organisieren, haben wir keine Chance, erfolgreich zu sein. Das gilt nicht nur für unsere privaten Aufgaben, sondern auch in der Arbeitswelt.

Wenn du durch Selbsorganisation in der Lage bist, dich selbst besser zu managen, wird sich das auch auf dein Berufsleben übertragen. Du wirst dann in der Lage sein, auch in deinem Job besser zu arbeiten.

Die Fähigkeit zur Selbstorganisation ist also sehr wichtig, um ein besseres berufliches und privates Leben führen zu können.

Hier zusammengefasst noch einmal einige Fakten zur Selbstorganisation:

  • Selbstorganisation ist wichtig, weil man dadurch besser organisiert ist und leichter arbeiten kann.
  • Durch Selbstorganisation bekommst du die Chance, im Leben (was auch den Job umfasst) erfolgreicher zu sein.
  • Selbstorganisation hilft beim Karrierewachstum und besseren Erfolgschancen in dem, was du tust (sei es auf beruflicher oder persönlicher Ebene).
  • Es ist sehr wichtig, sich Ziele im Leben zu setzen. Ziele sind auch ein Schlüsselfaktor bei der Entwicklung von Selbstorganisations-Fähigkeiten. Sie sind miteinander verbunden und voneinander abhängig.
  • Selbstorganisation und die daraus entwickelten Ziele motivieren dich und spornen dich an, dein Bestes zu geben.
  • Es gibt viele Dinge, die in unserem Leben wichtig sind, und wir sollten lernen, Prioritäten zu setzen. Selbstorganisations-Fähigkeiten sind daher sehr wichtig. Sie lassen dich verstehen, was du am meisten brauchst und wie du deine Zeit und Energien einteilen sollst, damit die bestmöglichen Ergebnisse erzielt werden können.
  • Selbstmanagement gibt dir auch die Zuversicht, etwas Bestimmtes tun zu können, da du deine Situation unter Kontrolle hast und der Erfolg oder Misserfolg deiner Aufgaben von dir und deiner Organisation abhängt.
  • Es bringt dich auch dazu, Verantwortung zu übernehmen und im Allgemeinen ein besserer Mensch zu sein. 🙂 Mitmenschen können sich eben auf dich verlassen.

Inwieweit hast du dich schon mit Selbstorganisation auseinander gesetzt? Hinterlasse mir gerne einen Kommentar zum Thema!

Schreibe einen Kommentar